C 5/6 2969 mit Vorspann einer Re 4/4'' auf einer der Brücken der Gotthardstrecke, 29.10.2017 | Bild: Gerd Hilligardt
Bild: Gerd Hilligardt

Mangels Drehscheibe in Faido verkehrte die reparierte C 5/6 2969 am 29.10.2017 bei der Rückführung über den Gotthard mit Tender voraus.

Rückführung des schadhaften Rollmaterials nach Sulgen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Am Sonntag 29.10.2017 wurden der Lok in Faido die letzten Schrauben wieder angezogen und sie wurde vorerst mit Vorspannlok und Schmierdampf bis Arth-Goldau überführt. In Erstfeld soll zudem der beim Rangierunfall havarierte B 5943 als Schlussläufer mitgenommen werden.

Den schadhaften Leichtstahl-Personenwagen B 5943 überführten wir zusammen mit der C 5/6 ab Erstfeld als Schlussläufer vorerst bis Arth-Goldau. Am 30.10.2017 gelangten dann ab Brugg auch die A 1143 und AB 3750 zusammen mit der C 5/6 nach Sulgen.

Nun warten die Wagen auf einen Untersuchungstermin einer autorisierten Werkstatt. Bis diese Schadensuntersuchung erfolgt ist, können die Wagen nicht mehr eingesetzt werden. Für die nächsten Fahrten am 25.11.2017 (C 5/6 Einweihungsfahrt) und 03.12.2017 (Chlausfahrt) werden Ersatzwagen des Swiss-Classic-Trains organisiert. Weitere Infos werden folgen, sobald wir genaueres sagen können.

Medien

Rückführung der C 5/6 2969, Sicht aus den Führerstand der Vorspannlok Re 4/4'' am Gotthard 29.10.2017 | Bild: Sonja Gröbli
Bild: Sonja Gröbli

Am 29.10.2017 um 10:39 Uhr begann die Rückführung ab Faido. Unsere C 5/6 2969 verliess unter Vorspann der Re 4/4 II 11298 den Bahnhof Faido in Richtung Erstfeld. Um 11:55 den Gotthardtunnel durchfahren und Göschenen erreicht. Um 13:18 Erstfeld erreicht. Hier geht es zum Wasser & Kohle fassen. Mitnahme des havarierten B 5943 ab Erstfeld. Gegen 16.00 Uhr erreichte die Lok Arth-Goldau. Nach der ETCS Level 2-Strecke wurde die Begleitlok in Schwyz abgehängt. Am Montag 30.10.2017 nahm die Lok den Weg von Arth-Goldau (09.00) über Immensee und Rotkreuz nach Brugg in Angriff. Dort nahm sie unsere beiden anderen Leichtstahlwagen mit, und fuhr via Furttal und Winterthur nach Sulgen (17.00).

Reparatur des Triebstangenlagers der C 5/6 2969 in Faido und die anschliessende Rückführung nach Sulgen im Film: