Newsletter Ausgabe 3 / 2022

Newsletter 03 / 2022 vom 18. September 2022

Liebe Freunde der EUROVAPOR


Nach unseren bewegenden Jubiläumsfahrten diesen Sommer gehen wir bereits den Herbstfahrten entgegen. Am 22. Oktober lassen wir unseren Triebwagen «Möhl’s Apfelsaft-Express» über spannende Nebenstrecken fahren, sei es von Bauma nach Hinwil oder das Toggenburg.
Am 5. November steht dann pure Gemütlichkeit auf dem Programm – möchten wir nach mehrmalig coronabedingter Verschiebung nun endlich die Raclette-Fahrt im Speisewagen-Zug durchführen.


Hansueli Kneuss, Reisedienst EUROVAPOR

Ausblick

Samstag 22. Oktober 2022,
Herbstliche Fahrt ins Zürcher Oberland und Toggenburg

Reisen Sie mit dem historischen Triebwagen «Möhl’s Apfelsaft-Express» auf interessanten Nebenstrecken durchs Zürcher Oberland und via Rapperswil weiter durch das landschaftlich reizvolle Toggenburg. Geniessen Sie auf Wunsch ein feines Mittagessen im Restaurant „Bahnhof“ in Bauma. Am Abend servieren wir Ihnen auf Wunsch unser bewährtes EUROVAPOR-Vesperplättli. Auch unser Leichtstahlwagen AB3750 mit gemütlichen Sitzplätzen in 1. und 2. Klasse ist mit dabei, damit Sie die herbstliche Landschaft in vollen Zügen geniessen können.

Als Variante 2 besteht die Möglichkeit, mit dem Dampfzug der DVZO zu einem Spezialpreis die Strecke Bauma – Hinwil – Bäretswil zurückzulegen und in Bäretswil zur Weiterfahrt auf unseren Extrazug «Möhl’s Apfelsaft-Express» umzusteigen.

Einsteigeorte für diese Genussreise in unseren Nostalgiezug sind Romanshorn, Sulgen, Weinfelden, Frauenfeld oder Winterthur.

Alle weiteren Details und Buchungsmöglichkeit finden Sie auf unserer Homepage:

Samstag 5. November 2022,
Herbstliche Raclette-Rundfahrt

Geniessen Sie eine ca. 5 ½-stündige kulinarische Rundfahrt im nostalgischen Speisewagen-Extrazug durch das herbstliche Toggenburg und anschliessend, entlang dem Zürichsee, in Richtung Limmattal und zurück durch das Furttal. Lassen Sie sich während der Fahrt mit einem feinen Raclette à Discrétion verwöhnen, während die herbstliche Landschaft vorbeizieht. Zudem servieren wir Ihnen einen Begrüssungssekt, ein Apéro-Fleischplättli sowie ein feines leichtes Dessert.

Ein- und Ausstieg an diversen Halteorten; Zürich HB, Effretikon, Winterthur, Frauenfeld, Weinfelden und Sulgen.

Diese einmalige Fahrt wird unter Mitwirkung der «Haltinger Speisewagenfreunde HSF» und des Vereins Depot- und Schienenfahrzeuge Koblenz (DSF) durchgeführt. Als Zugfahrzeug dient der historische Triebwagen RBe 4/4 1405. Zum Einsatz kommen der MITROPA-Speisewagen (HSF), ÖBB-Buffetwagen sowie ein 1. Klass-Schlieren-Wagen mit Tischen.

Lassen Sie sich diese exklusive Fahrt nicht entgehen und buchen Sie sofort unter:

Vorschau, weitere Fahrten in Planung:

Sonntag 27. November 2022,
Chlausfahrten am Adventsmarkt Bischofszell

Nachdem wir letztes Jahr diese beliebten Fahrten coronabedingt auf Sparflamme mit elektrischen Triebwagen und Zertifikatspflicht durchführen mussten, setzen wir dieses Jahr wieder auf gewohnten Volldampf.

Zum Einsatz wird die Ec 3/5 des Vereins Historische Mittel-Thurgau-Bahn kommen – Kinder und Erwachsenen wird’s freuen. Weitere Angaben folgen demnächst.

Samstag 7. Januar 2023,
Winterdampf mit Dampflok 23 058

Zum Jahresbeginn holen wir unseren Star auf Schienen, die Schnellfahrdampflok der Baureihe 23, erneut in die Schweiz, um Ihnen eine exklusive Winterdampf-Rundfahrt mit Speisewagen anzubieten. Reservieren Sie sich bereits heute dieses Datum, wir werden für Sie ein spezielles Programm zusammenstellen.

Rückblick

7. Mai 2022,
Dampflok-Depot Full und Dampfrundfahrt

Unsere erste Ausflugsfahrt im Jubiläumsjahr 60 Jahre EUROVAPOR führte uns mit dem «Möhl’s Apfelsaft-Express» und Leichtstahlwagen AB3750 ins aargauische Full, wo wir beim Verein Dampflok-Depot Full zu Gast waren. Dort hatten wir die Möglichkeit, das umfangreiche Depotareal des Vereins zu besichtigen. Die Fahrt startete in Romanshorn und führte uns über Bülach – Eglisau nach Full. In Bad Zurzach nutzten wir die Gelegenheit, dem dort stehenden Dampfzug mit Lok Mikado 141 R 1244 unseren Leichtstahlwagen für eine Rundfahrt «anzuhängen». Anschliessend galt es diesen Wagen in Koblenz mit dem «Apfelsaft-Express» abzuholen und wiederum nach Full zu überführen. Die Rückfahrt ab Full erfolgte dem Rhein entlang nach Stein-Säckingen und via Bözberg – Furttal nach Romanshorn zurück.

Von Stephan Schnyder.

Vollständiger Bericht, Bilder und Filme von dieser Fahrt können Sie auf unserer Webseite nachlesen:

25./26. Juni 2022,
Grossartiges Dampfspektakel rund um den Bodensee

Für unsere Jubiläumsfahrten 60 Jahre EUROVAPOR stand für 4 Tage unsere Dampflok 23 058 im Einsatz. Es waren etliche Vorbereitungen nötig, so überführten wir Lok mit 6 international zugelassenen Wagen bereits am Vortag 24. Juni von Heilbronn über Basel nach Brugg. Am nächsten Tag startete dort der Extrazug zur grossen Bodensee-Rundfahrt über Schaffhausen – Singen – Lindau – St. Margrethen – Schaffhausen. Während der Rundfahrt um den Bodensee konnten unsere Fahrgäste den wunderbaren Ausblick in vollen Zügen bei herrlichem Wetter genießen. Wer sich einen Platz im ausgebuchten Mitropa Speisewagen ergattern konnte kam sogar kulinarisch auf seine Kosten. Während dem Aufenthalt auf der Insel Lindau konnten die Fahrgäste die attraktive Stadt besichtigen. Unser Zug führte uns nun durch Österreich über Bregenz, St. Margrethen wieder zurück in die Schweiz. In Etzwilen, kurz vor Schaffhausen, mussten wir leider einen unplanmäßigen Halt einlegen weil der Aschekasten der Dampflok voll war. Grund dafür war die kurz vor der Fahrt erfolgte Sperrung der entsprechenden Gleisanlagen in Lindau, weshalb die eingeplante Leerung des Aschekastens unmöglich war.

Aufgrund der Verspätung sowie der zur Neige gehenden Kohlevorräte infolge des höheren Zuggewichtes wurde entschieden, unser Zug nur noch bis Winterthur verkehren zu lassen, anstatt, wie geplant, bis nach Schlieren. Der Leerzug endete dann zur Übernachtung in Romanshorn.

Am Sonntag 26. Juni startete der Zug in Romanshorn zu einer weiteren Rundfahrt via Winterthur – Bülach – Schaffhausen nach Etzwilen, um über die Strecke der Museumsbahn nach Singen zu gelangen. Höhepunkte dieser Reise war die Überfahrt der Stahlbrücke bei Hemishofen über den Rhein sowie die Durchfahrt des stark befahrenen Strassenkreisels in Singen, der jeweils mit grossem Personaleinsatz abgesperrt werden muss.

Aufgrund von Bauarbeiten musste die ursprünglich vorgesehene Route von Singen nach Schaffhausen geändert werden. Dies mit einer Wende in Singen und Fahrt nach Radolfzell – Konstanz – Kreuzlingen – Romanshorn. Nach einem Servicehalt in Romanshorn setzte der Zug die Fahrt fort nach Brugg zur Übernachtung. Bereits am Montag erfolgte die Rücküberführung des 23 058-Zuges, auf gleichen Weg wie am Freitag, nach Heilbronn.

Die Bodenseefahrten haben alle Beteiligten der EUROVAPOR bis aufs Äusserste gefordert und an dieser Stelle sei allen Mitarbeitenden recht herzlich für den grossartigen Einsatz im Rahmen der Jubiläumsfahrten zu danken.

Rudolf Warda von der Fototechnik-Warda produzierte für EUROVAPOR von den Bodenseefahrten einen Film mit Impressionen von bislang unbekannten Perspektiven. Dies mit Befestigungen der Kamera an verschiedenen Stellen auf und unter der Lok. Die Mechanik der arbeitenden Triebstangen und Räder kann so während der Fahrt hautnahe miterlebt werden. Hier gelangen Sie direkt auf den Film: Zum Film

Von Stephan Schnyder.

Vollständiger Bericht, Bilder und Filme von dieser Fahrt können Sie auf unserer Webseite nachlesen:

Deutschlandeinsätze Dampflok 23 058 Saison 2022

Unsere EUROVAPOR Betriebsgruppe Deutschland bewältigte dieses Jahr diverse interessante Mieteinsätze mit der Schnellfahrdampflok 23 058. Im Frühling, speziell zu erwähnen, sind die Einsätze auf der Albtalbahn, Murgtalbahn und Achertalbahn.

Zudem hat Stephan Czarnecki auf der DBK-Fahrt nach Lindau Insel der DBK am 28. August 2022 die 23 058 mit der Filmkamera eingefangen: Zum Film

Vollständiger Bericht, Bilder und Filme von dieser Fahrt können Sie auf unserer Webseite nachlesen:

Dies und Das

Dachrevision des Triebwagen BDe 3/4 43 “Möhl’s Apfelsaft-Express”, ex “Tino”

Nachdem sich auf dem Dach undichte Stellen zeigten und sich die Dachbretter in einem sehr schlechten Zustand befanden, drängte sich beim über 80-jährigen Triebwagen BDe 3/4 43 eine dringende Dachsanierung auf. Die letzte Dachsanierung erfolgte vor über 40 Jahren als der Triebwagen aus dem Planverkehr genommen und zum damaligen «Tino» umgestaltet wurde. Im Zuge der Neugestaltung vom «Tino» zum «Möhl’s Apfelsaft-Express» im Jahr 2013 bekam lediglich der Wagenkasten einen Neuanstrich. Im Frühjahr 2022 konnte nun endlich die dringende Dachsanierung durchgeführt werden.

Die Dachrevision bestand aus folgenden Arbeiten:

– Herstellung neuer Dachbretter

– Demontage der Abdeckhauben der Dachwiderstände und Ölhauptschalter mit anschliessendem Sandstrahlen, Grundieren und Neuanstrich.

– Demontage der Dachlüfter und Anbauteile

– Grobreinigung des Daches

– Rostbehandlung korrodierter Stellen

– Anschleifen des Daches und der Anbauteile

– 2-maliger Anstrich des Daches und der Anbauteile

Mangels geeigneter Ausrüstung unserer Werkstatt in Sulgen wurden die Arbeiten der Dachsanierung extern an Historic Rail Services GmbH vergeben. Der Auftrag wurde zu unserer vollen Zufriedenheit ausgeführt.

Spenden für das Dach
Die Kosten für die Dachsanierung übersteigen die beschränkten finanziellen Mittel des Vereins EUROVAPOR wesentlich und daher sind wir dringend auf zusätzliche Unterstützung angewiesen. Wir sind Ihnen für jede Spende dankbar.

Die Spende kann in den meisten Kantonen von den Steuern abgezogen werden, da unser Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Ab Fr. 30.00 erhalten Sie eine Spendenbescheinigung. Wir bedanken uns für Ihren wertvollen Spendenbeitrag zum Erhalt des historischen Triebwagens der ehemaligen Bodensee-Toggenburg-Bahn aus der Elektrifizierungszeit.

Bilder zur Dachrevision sowie einen Einzahlungschein finden Sie auf unserer Webseite:

Impressum: Der Newsletter der Eurovapor wird einem interessierten Publikum zu aktuellen Anlässen verschickt. Verfasser Hansueli Kneuss, Eurovapor.
Kennen Sie Freunde oder Bekannte, die ebenfalls am Newsletter interessiert wären? Dann schreiben Sie mir bitte ein E-Mail mit Name, Adresse und der Empfänger-E-Mail auf info@eurovapor.ch , besten Dank.