Newsletter Ausgabe 1 / 2021

Newsletter 01/2021 vom 3. Januar 2021

Liebe Freunde der Eurovapor

Wir wünschen allen von Herzen ein gutes Neues Jahr.

Corona beherrscht weiterhin unseren Alltag. Nostalgiebahnvereine wie EUROVAPOR leiden unter der Krise und trifft uns hart. Nach dem Lockdown im Frühjahr war es indes wieder möglich Fahrten durchzuführen. Das für uns wichtige Chartergeschäft mit Nostalgiezügen ist hingegen komplett zusammengebrochen. Verständlich, denn wer möchte schon eine Gästeschar zu einem Anlass einladen, wenn von einem Tag auf den Andern wieder komplett neue Bedingungen und Schutzmassnahmen gelten? Planungsunsicherheit ist Gift für Anlässe aller Art.

Die fehlenden Einnahmen aus Fahrten bekommen wir direkt zu spüren und als Folge davon mussten wir den Unterhalt der Fahrzeuge auf ein Minimum herunterfahren. Bei unserer braunen Be 4/4 Baujahr 1931 ist inzwischen eine grössere Revision fällig, welche wir derzeit finanziell nicht stemmen können. Somit mussten wir diese nostalgische Lok vorerst aufs «Abstellgleis» stellen.

Dauert die Krise mit der Pandemie noch länger an ist das historische Kulturgut Eisenbahn arg bedroht. Dies daher, weil gemäss Bundesamt für Kultur unsere Sparte nicht als Kulturgut berücksichtigt ist. Somit waren bislang all unsere Bemühungen um eine finanzielle Unterstützung bei Kanton oder Bund erfolglos. Derzeit halten wir uns hauptsächlich aus den Vereinsmitgliedereinnahmen und vereinzelten Spenden über Wasser, um die hohen Fixkosten wie Gleismieten, Versicherungsprämien, Baurechtzinsen und vielem mehr begleichen zu können.

Daher an dieser Stelle ein grosses Dankeschön an alle, die uns bisher auf irgendeine Art unterstützten und weiterhin mit Spenden berücksichtigen werden.

Dennoch stecken wir den Kopf nicht in Sand und planen weiterhin Nostalgiefahren für Sie. Ob und wie diese in naher Zukunft durchgeführt werden können ist immer abhängig von der epidemiologischen Entwicklung.

Gerne lassen wir Sie in diesem Newsletter auf unsere wenigen durchgeführten Fahrten im letzten Jahr mit Bildern zurückblicken. Zudem dürfen wir auf unsere Mannschaft der in Deutschland tätigen EUROVAPOR-Betriebsgruppe 23 058 sehr stolz sein, welche mit einer erfolgreich durchgeführten Lastprobefahrt die Dampflok 23 058 nach einer bald 10-jährigen Odyssee endlich wieder in Betrieb nehmen konnten.

Hansueli Kneuss, Reisedienst EUROVAPOR

Vorschau Nostalgiefahrten der EUROVAPOR 2021

29. Mai, 4. Juli, 21.August 2021: Erlebnis-Rundfahrt Thurgau

Bei diesen bewährten und beliebten Rundfahrten ab Romanshorn mit dem Nostalgietriebwagen BDe 3/4 «Möhl’s Apfelsaft-Express» in Kombination mit dem Bodenseeschiff, inklusive Mittagessen, gibt es eine positive Neuerung zu vermelden. Da zur bisher gewohnten Abfahrtszeit ab Romanshorn das Trasse neuerdings durch einen Güterzug belegt ist, ergibt sich eine um 15 Minuten vorverschobene Abfahrtszeit. Dies mit dem positiven Nebeneffekt, dass neu in Rorschach Hafen anstelle in Arbon auf das Schiff umgestiegen werden kann, wo Schiene und Wasser unmittelbar nebeneinander liegen. Dies ergibt für Sie somit mehr Zug- und längere Schifffahrt – und dies zum gleichen Preis.

Für die Erlebnis-Rundfahrten ist eine Buchung bereits möglich. Infolge Corona ist nur eine reduzierte Teilnehmerzahl möglich.

Alle Infos zur Fahrt und Buchung bei unserem Partner Bodenseeschifffahrt SBS AG:
https://www.eurovapor.ch/fahrten/fahrten-2021/zug-schiff-2021

13. Februar 2021, Raclette-Rundfahrt ab Basel

EV-HSF bietet mit dem Speisewagen MITROPA ab Basel eine exklusive Mittags-Raclette-Rundfahrt an.

Infos und Buchung siehe:
https://www.eurovapor.ch/fahrten/fahrten-2021/raclette-rundfahrt-2021

24./25. April 2021, mit der C 5/6 «Elefant» über den Gotthard:

2-Tagesfahrt mit unserer stolzen Dampflok über die Gotthard-Panoramastrecke. Mit Zubringerzügen ab Basel sowie ab der Ostschweiz, mit Vereinigung der Züge in Arth-Goldau und Weiterfahrt mit Dampf. Mit dabei die elektrische Gotthardlok Ae 6/6 «Aargau» des Vereins Mikado. Mit den 2 Zügen aus Ae 6/6 und C 5/6 sind Parallel- und Überholungsfahrten am Berg geplant. Für Ihr leiblichen Wohl wird ab Basel der Speisewagen MITROPA mitgeführt.

Diese Fahrt ist mit einem grossen Planungs- und Kostenaufwand verbunden. Um eine Durchführung verantworten zu können, müssten sich die coronabedingten Einschränkungsvorgaben bis Ende Januar wesentlich verbessern und stabilisieren.

26. Juni 2021: Dampf auf Schiene und Wasser:

Kombination aus Dampflok «Elefant» und Dampfschiff «Hohentwiel» auf dem Bodensee, verbunden mit einem gediegenen Mittagessen an Deck. Diese Fahrt war ursprünglich im Juni 2020 geplant und musste wegen Corona auf dieses Jahr verschoben worden. Derzeit ist die Detailplanung zu dieser Fahrt in Arbeit.

Des Weiteren ist für Herbst 2021 eine zusätzliche Dampffahrt angedacht. Auch die Adventsfahrt ab Bischofszell hoffen wir dieses Jahr wieder anbieten zu können. Sofern alles gut läuft kann die C 5/6 wiederum einen Museumsfahrtag auf der Strecke Etzwilen – Rielasingen bestreiten. Den aktuellen Stand aller Fahrten, coronabedingt auch kurzfristig angeordnet oder abgesagt, finden Sie wie immer auf unserer Homepage www.eurovapor.ch

Rückblicke

6. September 2020, Museumsfahrten nach Rielasingen mit C 5/6 2969

Der, infolge Corona, einzige Einsatz für unsere Dampflok C 5/6 führte erstmals auf die Museumsstrecke nach Rielasingen. Es waren 3 Zugpaare von Stein am Rhein über Etzwilen nach Rielasingen zu bewältigen. Da die Lok mit voller Tenderlast für die Hemishofer-Rheinbrücke zu schwer war, durfte sie nur mit reduziertem Wasservorrat im Tender verkehren. Die Fahrten waren gemäss Verein Etzwilen-Singen (VES) überdurchschnittlich gut besucht.

Bilder und Filme zu diesen Fahrten erleben Sie hier:
https://www.eurovapor.ch/fahrten/fahrten-2020/743-museumsfahrten-rielasingen-2020-rueckblick

3. Oktober 2020, Grosse Westschweiz-Rundfahrt mit Mikado 141 R 1244

Es war keine leichte Entscheidung, die vielen Fragen rund um die Faktoren der Corona-Pandemie abzuwägen, sei es ob die Leute bereits genügend Reiselust verspüren oder die Frage nach der Umsetzung eines Coronaschutzkonzeptes. Welche finanziellen Risiken gehen wir ein falls uns eine 2. Welle kurz vor der Fahrt erwischt und alles abgesagt werden müsste?

Da die Corona-Fallzahlen den ganzen Sommer auf stabil tiefem Niveau blieben, wagten wir schliesslich den Schritt, die Organisation dieser grossen Herbstfahrt anzugehen.

Es soll eine grosse Sache mit gecharterten Fahrzeugen werden. 2 Zubringerzüge ab Basel und der Ostschweiz, mit anschliessender Rundfahrt ab Brugg mit der kolossalen Dampflok 141 R 1244 des Vereins Mikado über Bern – Lausanne nach Yverdon und zurück via Biel.

Mit dem Entscheid einer Durchführung lagen wir schlussendlich richtig, denn die Dampffans rannten uns offene Türen ein. Mit 240 angemeldeten Personen verzeichnete ich indes einen neuen Teilnahmerekord während meiner 10-jährigen Tätigkeit als Reiseorganisator bei EUROVAPOR.

Eindrücke zur Mikado-Fahrt mit Bildern und kurzen Filmchen:
https://www.eurovapor.ch/fahrten/fahrten-2020/745-mikado-2020-rueckblick

Dies und das

31.10.2020, 23 058 wieder in Betrieb

Die Reparatur des Triebwerksschadens, den die Lok Ende 2017 erlitten hatte, zog sich leider bis Anfang 2020 hin. Die Gründe hierfür waren unter anderem, das warten auf neu gefertigte Teile ( z.B. die neue Kolbenstange) durch externe Zulieferfirmen.

Des Weiteren kamen unvorhergesehene aber nötige umfangreiche Arbeiten im Bereich der Steuerung hinzu. Am Anfang des Jahres 2020 konnten dann erste Probefahrten angesetzt werden. Zunächst waren es Leerfahrten und als Abschluss sollte eine Lastprobefahrt nach Vorgabe des Sachverständigen erfolgen. Leider zeigte sich bei der Leerfahrt nach Crailsheim am 29.2.2020, dass sich der rechte Kreuzkopfbolzen in der Laufbüchse der Treibstange festgefressen hatte. Daraufhin verblieb die Lok geraume Zeit in Crailsheim. Die Treibstange musste nochmals zur Bearbeitung in die Eisenbahnwerkstätten Krefeld (EWK) gebracht werden. Vor Ostern 2020 sollte eine erneute Probefahrt mit überarbeitetem Kreuzkopfbolzen stattfinden, leider endete auch diese Fahrt mit selbigem Defekt. Nach erneuter Überarbeitung der Bohrungen von Kreuzkopf und Treibstange Anfangs Juni, war dann die Leer-Rückfahrt erfolgreich. Die Geschwindigkeit konnte auf dieser Fahrt in mehreren Schritten bis hin zur Höchstgeschwindigkeit gesteigert werden. Ohne Mängel am Fahrwerk erreichte die Lok den Standort Heilbronn. Leider konnte im Zuge dessen die geforderte Lastprobefahrt nicht durchgeführt werden, weil eine entsprechende Anhängelast fehlte. Leider trat ein weiterer Mangel bei dieser Fahrt auf, die Heißdampftemperatur stieg nicht mehr auf die üblichen Temperaturen an. Als Ursache konnte im Zuge einer Untersuchung festgestellt werden, dass sich Spannungsrisse in den Kammern des Dampfsammelkastens gebildet hatten. Somit waren Nass- und Heißdampf nicht mehr vollumfänglich voneinander getrennt.

Da bedingt durch die Corona-Pandemie keine Fahrtaufträge vorlagen, wurde beschlossen, die erst Ende Oktober nötige Kesselfristverlängerung vorzuziehen und dabei umfangreiche Reparaturschweißungen am Dampfsammelkasten sowie der Wechsel eines undichten Heizrohres, durch die Eisenbahnwerkstätten Gera ausführen zu lassen. Der TÜV Südwest Sachverständige, konnte dem Kessel einen guten Zustand bescheinigen. Deshalb ist ein Weiterbetrieb um ein Jahr nun möglich.

Zu den zahlreichen Instandhaltungsarbeiten, war es zudem nötig, die EUROVAPOR Gruppe 23 058 Deutschland personell neu aufzustellen. Verbunden hiermit war auch ein Wechsel des betreuenden Eisenbahnverkehrsunternehmens. In Zukunft wird die 23 058 in Deutschland durch die GfE Gesellschaft für Eisenbahnbetrieb mbH aus Crailsheim eingesetzt. Ferner war für den Betrieb in Deutschland eine vollumfängliche Instandhaltungsrichtline zu erarbeiten, welche abschließend von einem Fachgremium Auditiert und anerkannt wurde. Alles im allen waren dies äußerst zeitaufwendige und aufreibende Punkte, welche aber mittlerweile gut gelöst sind. Die Gruppe 23 058 Deutschland der EUROVAPOR ist nun in allen Punkten sehr gut und zukunftsorientiert aufgestellt.

Nach der bestandenen Lastprobefahrt am 31.10.20, von Heilbronn nach Welzheim, ist der 2017 erlittene Fahrwerksschaden vollumfänglich behoben und die Lok steht nun für uneingeschränkte Fahreinsätze zur Verfügung. Seitens der EUROVAPOR Gruppe 23 058 Deutschland sind keine eigen veranstalteten Sonderfahrten vorgesehen. Die 23iger soll hauptsächlich für Mieteinsätzen, mit eigenem Personal, für diverse Sonderzugveranstalter und Vereine zum Einsatz kommen. Fahrten in Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen entsprechend der europäischen Vereinsziele des Vereins EUROVAPOR hinzu. Weitere Informationen zur Lok und deren Einsätzen sowie anderen Projekten der Gruppe 23 058 Deutschland werden auf der Internetseite der EUROVAPOR (www.eurovapor.de) veröffentlicht.

Die Instandsetzung und Wiederinbetriebnahme der 23 058 hat mittlerweile erhebliche Summen verschlungen. Dieser finanzielle Kraftakt war nur mit großer Unterstützung von Spendern, Sponsoren und Stiftern möglich. Hervorzuheben gilt, die Schweizer Genossenschaft der Dampflokfreunde (GdF), ohne deren Unterstützung wäre ein Beginn der Instandsetzung nicht möglich gewesen. Auch den beteiligten Werkstätten und Sachverständigen soll noch einmal gebührend für die fachgerechte Ausführung der beauftragten Arbeiten Dank gesagt werden.

Die EUROVAPOR freut sich allerdings auch weiter über weitere Unterstützung in jeglicher Form von Spenden, Stiftungen und Neumitgliedschaften egal ob aktiv oder passiv. Infos dazu finden sich auf der Vereinsseite.

Hier ein kurzer Film auf Youtube von der Lastprobefahrt am 31.10.2020:
https://youtu.be/p7RgRQZNW-I

Gunter Birkold, EUROVAPOR Gruppe 23 058 Deutschland

Impressum: Der Newsletter der Eurovapor wird einem interessierten Publikum zu aktuellen Anlässen verschickt. Verfasser Hansueli Kneuss, Eurovapor.
Kennen Sie Freunde oder Bekannte, die ebenfalls am Newsletter interessiert wären? Dann schreiben Sie mir bitte ein E-Mail mit Name, Adresse und der Empfänger-E-Mail auf info@eurovapor.ch , besten Dank.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email