Bild: Oliver Hauska

Neues von der 23 058 – 03/22

Am Donnerstag, 12. Mai 2022, war unsere 23 058 das erste Mal im Eurovapor-Jubiläumsjahr 2022 «unter Dampf».

Grund für diesen Anlass war aber diesmal nicht eine Sonderfahrt, sondern die erfolgreiche Abnahme durch den Kesselprüfer des TÜVs der in Eigenregie durchgeführten Kesselhauptuntersuchung in Heilbronn.

Im Zuge der  Kesselhauptuntersuchung wurden sämtliche für den Kesselbetrieb relevanten Armaturen aufgearbeitet. Ebenfalls wurde bei allen Kesselventilen sämtliche Ventildichteinsätze erneuert sowie Ventilkegel ersetzt. Auch am Regler, dem
Abschlammventil und der Mischvorwärmeanlage wurden grössere Instandsetzungsmassnahmen durchgeführt, um weiterhin einen störungsfreien
Betrieb gewährleisten zu können. Zum Abschuss der «Winter-Arbeiten» hat die Lok noch eine neue Lackierung am Kessel, Führerhaus und am Tender erhalten. Schon zwei Tage später fand die Abnahme inklusive Lastprobefahrt von Heilbronn nach Crailsheim
im Zuge einer Neuzulassung der Lok durch den ÖBB-Abnahmeinspekteur Franz  Schimpfhuber statt.

Diesem Termin gingen zahlreiche Stunden bürokratischen Aufwandes und zahlreiche Besprechungen voraus. Einen erheblichen Vorteil brachte uns hier, dass für den Betrieb in Deutschland vorhandene Instandhaltungsmanagementsystem. Der Abnahmeinspektor zeigte sich abschliessend sehr beeindruckt vom guten Unterhaltungszustand der Lok und von der Professionalität der Eurovapor in Bezug auf den technischen Bereich rund um die Maschine. Der erste Lokeinsatz erfolgte am 29.5.2022, als wir zweimal für die UEF-Dampfnostalgie Karlsruhe e.V. im Albtal zwischen Karlsruhe und Bad Herrenalb unterwegs waren.

23 058 unterwegs im Rheintal (Foto: Nostalgiezugreisen).

Für das Pfingstwochenende, eine Woche später, standen schon die nächsten Mieteinsätze für die UEF und die Achertäler Eisenbahnfreunde e.V. auf dem Programm. Am Pfingstsonntag bespannte die 23 058 die beliebten Ausflugszüge auf der Murgtalbahn von Karlsruhe HBF über Raststatt nach Baiersbronn. Die reinste Volksfeststimmung herrschte dann am Pfingstmontag im Achertal. Die 23 058
pendelte zweimal mit dem Karlsruher Eilzug als erste Dampflok nach über zehn Jahren wieder zwischen Achern und Ottenhöfen.

Zum 60-jährigen Eurovapor Jubiläum reiste die 23iger bereits am 24.6.2022 mit  Unterstützung der E10 228 der DBK Historischen Bahn e.V. und dem von der DBK angemieteten RIC-Wagenpark nach Basel. Am Abend ging es noch mit dem Jubiläumszug allein bis Brugg zur Abstellung.

Auch an den beiden darauffolgenden  Wochenenden nach dem Jubiläumswochenende war die Lok wieder tatkräftig unter Dampf im Einsatz. Am Samstag 2.7.2022, drehte sich alles um die 23 058. Bei einem von Marcus Dettenberg veranstalteten Foto-Zug kehrte die nun mit EDV-Nummer beschilderte 023 058-1 vor einem stilechten Zug aus
Bundesbahn Silberlingen und Umbauwagen in ihre alte Heimat auf die Taubertalbahn zurück. Mehrfach verkehrte der Foto-Personenzug in Etappen zwischen Lauda und Crailsheim.

Auf einer weiteren alten Stammstrecke absolvierte die Lok am Sonntag, 3.7.2022, drei Pendelfahrten im Auftrag der DBK Historische Bahn e.V. zwischen Crailsheim und Schwäbisch Hall.

Im Rahmen des 50(+1)-jährigen Jubiläumsfests der Ulmer Eisenbahnfreunde e.V. am 9/10.7.2022 in Amstetten an der Geislinger Steige bespannte die 23 058 die Zubringerzüge aus Stuttgart bzw. Ulm sowie zahlreiche Pendelzüge über die Geislinger
Steige. Am Samstagabend erfolgte im Rahmen einer Fotoveranstaltung eine  gemeinsame Rampenfahrt mit 75 1118 der UEF Lokalbahn e.V. über die Geislinger Steige. Zum Abschluss der Fotofahrt gab es noch ein Nachtfotoshooting der beiden
Dampfloks nebst der V100 (211 019-5) der UEF GmbH.

Nach dem umfangreichen Fahrtenprogramm im Frühsommer legte unserer 23 058 mit ihrem Betreuerteam eine kleine Sommerpause ein. Aufgrund der enormen und langen Trockenheit im diesjährigen Sommer, wären ohnehin keine Dampffahrten möglich gewesen.

Die Sommerpause wurde dahingehend genutzt, um an der Lok kleinere Wartungsarbeiten vorzunehmen und um unserem Begleitwagen auch äusserlich wieder ein entsprechendes Erscheinungsbild zu geben. Neu lackiert und wieder als Post-Wagen der Deutschen Bundespost beschriftet, kam unser Begleitwagen erstmalig auf der Überführung der Lok nach Schorndorf am 27.8.2022 zur DBK Historischen Bahn e.V. in die Geburtsstadt von Gottlieb Daimler nach Schorndorf zum Einsatz.

23 058 mit Begleitwagen in Schorndorf (Foto: Alexander Machacek).

Bei unserem Begleitwagen handelt es sich um einen ehemaligen Postwagen des Typs Post 14,5/2-a, welcher 1954 bei der Maschinenfabrik Esslingen erbaute wurde. Anfang der achtziger Jahre erfolgte durch das Ausbesserungswerk Rastatt ein Umbau zum Begleitwagen für die Firma Interfrigo.

Wie bereits im letzten Jahr bespannte, die 23 058 am letzten Augustsonntag den traditionellen DBKBodensee-Express. In diesem Jahr ging es dann mit Unterstützung der E10 228 von Aalen über Ulm auf der viel besungenen «Schwäbischen Eisenbahn»
nach Lindau. Nach einem knapp fünfstündigen Aufenthalt am Bodenseeufer erfolgte die Rückfahrt in selbiger Relation.

Vor dem von NostalgieZugReisen veranstalteten Sonderzug «Neckarperle» konnte unsere 23 058 am Samstag, den 3.9.2022, erneut unter Beweis stellen was sie noch zu leisten vermag. In flotter Fahrt ging es mit einem langen Schnellzug von Heidelberg durchs Rheintal über Köln nach Essen.

Bereits am Samstag darauf ging es erneut für NostalgieZugReisen von Köln den Rhein flussaufwärts nach Koblenz und weiter durchs romantische Lahntal nach Limburg. Bei strömenden Regen befuhr die Lok die letzte Tages-Etappe bis auf die Höhen des Westerwaldes nach Westerburg. Nach einem längeren Aufenthalt mit dem Sonderzug im Westerwald ging es am frühen Abend wieder mit dem bis zum letzten Platz ausgebuchten Sonderzug zurück nach Essen-Kupferdreh.

Nach einer sehr kurzen Nacht für unsere Lok ging es am nächsten Morgen zunächst nur mit unserem Postwagen einmal quer durchs Ruhrgebiet nach Mönchengladbach. Von Mönchengladbach ging die Fahrt wiederum mit dem NostalgieZugReisen Sonderzug über Krefeld, Duisburg, Düsseldorf und Köln weiter nach Brohl zur Brohltal-Bahn.

Ab Brohl erfolgte nach für uns wohl unvergesslichen Tagen bei den Fahrten von NostalgieZugReisen, die Heimfahrt. Besonders bedanken möchten wir uns in diesem Zusammenhang beim Team von NostalgieZugReisen für die Organisation der Fahrten und der Hespertalbahn in Essen-Kupferdreh für die erstklassige Unterstützung während unseres Fahrtenprogrammes in Nordrhein-Westfalen. Vom 1. bis 3.10.2022 nahm die 23 058 am Jubiläum «175-Jahre Eisenbahn in Rheinland Pfalz» rund um Neustadt an der Weinstrasse teil. Am Samstag und Sonntag war unsere 23 058 zwischen Neustadt/W., Ludwigshafen und  Kaiserslautern vor zahlreichen Zügen unterwegs. Für den Tag der «Deutschen Einheit» am 3.10. galt es einen Eilzug im Nahetal nach Bad Münster am Stein zu bespannen.

23 058 mit Fotozug im Taubertal (Foto: Steffen Schott).

Der 4.10.2022 stand wieder ganz im Rahmen der Foto- und Filmfreunde rund um die  Strecken ab Neustadt an der Weinstrasse. Zum Abschluss der Veranstaltung stand für die 23 058 noch die Bespannung des berühmten Ausflugszuges «Budenthaler» nach Ransbach-Baumbach ins Dahner Felsenland auf dem Einsatzplan.

Neben unserer 23 058, waren an der einmaligen Veranstaltung rund um Neustadt noch die Lokomotiven 41 018 (DGM), 58 311 (UEF), 93 1378 (DGEG) sowie V100 1019 (UEF) und E94 088 (EZW) beteiligt.

Am Wochenende vom 8./9.10.2022 erfolgte die Überführung der Lok in zwei Etappen zur Bahnwerkstätte Gera UG. Dort fanden an der Lok nach dem umfangreichen Fahrtenprogramm ein paar kleinere Instandsetzungsarbeiten am Kessel sowie
eine Bedarfsinstandsetzung des Mischvorwärmer und des Aschkasten statt.

Nach derzeitigem Stand soll die Lok zwischen den Jahren vom 28.12.2022 bis zum 1.1.2023 auf der 3-Seenbahn zwischen Seebrugg und Titisee im Hochschwarzwald zum Einsatz kommen.

Auch für das Jahr 2023 gibt es bereits wieder zahlreiche Anfragen für Mieteinsätze und bereits fest geplante Termine wo die Bundesbahn- Neubaudampflokomotive 23 058 zum Einsatz kommen sollen.

Bildergalerie