Dampflok 23058 und 52 7596 führen den Ablachtal-Donautalexpress und präsentieren sich vor dem Schloss Messkirch.

Jahresrückblick 2021, 23 058

Sehr geehrte Damen und Herren,
werte Freunde der 23 058

Wir können auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurückblicken, was wir insbesondere unseren geschätzten Fahrgästen und unseren Partnern zu verdanken haben. Treue Fahrgäste in von unserer 23 058 gezogenen Zügen sind in dieser doch unsteten Zeit keine Selbstverständlichkeit. Umso mehr wertschätzen wir es, dass das Jahr 2021 doch ein kleine Erfolgsgeschichte wurde.

Nach grundlegender Herstellung der Maßhaltig gemäß DV946 der Saugzuganlage sowie der Überarbeitung des Blasrohrkopfes und einer neu Ausrichtung des Schornsteins konnten wir am 15.05.2021 mit einer erfolgreichen Probefahrt endlich ins Jahr 2021 starten.

Am Sonntag, den 13.06.2021 absolvierte die 23 058 ihre erste öffentliche Fahrt nach über 10 Jahren Pleiten, Pech und Pannen. Leider musste die Lok nach dem ersten Fahrtag aufgrund eines losen Schieberkörpers wieder zur Nacharbeit und Ausbesserung in die Werkstatt.

 

Schon am Samstag, den 26.06. konnte die Lok mit repariertem Schieber und nun standesgemäß mit satten vier Auspuffschlägen den Schlemmer-Express der DBK Historischen Bahn e.V. befördern. Der darauffolgende Tag (Sonntag, der 27.06) bot ein weiters erstes Highlight 2021 für unsere Lok.

Gemeinsam zog unsere 23 058 mit ihrer ehemaligen Crailsheimer Schwester 64 419 den ersten Dampfzug des Tages auf der Schwäbischen Waldbahn hinauf nach Welzheim.

 

Für einen Tag kehrte kam 23 058 am 01.08.2021 auf ihre alte Stammstrecke zurück. Für die DBK Historische Bahn e.V. pendelten wir mit einem Sonderzug zwischen Crailsheim und Schwäbisch Hall.

Bereits am 29.08.2021 war wir wieder für die DBK Historische Bahn e.V. im Einsatz. Diesmal galt es den alljährlichen wie immer gut ausgebuchten Bodensee-Express zu bespannen.

Aufgrund von Streckensperrungen erfolgte die Fahrt mit dem 12Wagen Zug und Unterstützung durch die V100 2084 von Aalen über Ulm nach Friedrichshafen.

 

Die für Anfang September geplanten Sonderfahrten für Nostalgie Zug Reisen nach Köln, Westerburg und Koblenz mussten leider aufgrund der verheerenden Flutkatastrophe in NRW und der immer noch allgegenwertigen Corona-Pandemie abgesagt werden. Für September 2022 sind die Fahrten jedoch bereits wieder eingeplant und ausgeschrieben.

Informationen zu den Fahrten gibt es unter

Eine von der Eurovapor am 18.09.2021 selbst veranstaltete Dampf-Rundfahrt ab Singen/Htw. über die erst kurz zuvor wiedereröffnete Ablachtalbahn nach Mengen und weiter durch das wildromantische Donautal zurück nach Singen bespannten wir gemeinsam mit 52 7596 der Eisenbahnfreunden Zollernbahn e.V. ehe es am Abend für ein Gastspiel in die Schweiz ging.

 

Bereits am nächsten Tag (19.09.2021) verkehrte 23 058 für ZRT Bahnreisen am Bodensee.

Die steigungsreiche Strecke über den Seerücken von Romanshorn kommend über Kreuzlingen hinauf nach Kehlhof und weiter nach Weinfelden, sowie via Sulgen nach Romanshorn zurück absolvierte die Lok gleich zweimal an diesem Tag. Zudem gab es ein Stelldichein mit dem Dampfschiff „Hohentwiel“.

Für den Verein Historische Mittel-Thurgau Bahn waren wir am Sonntag, den 26.09.2021 mit dem Mostindien-Express als Ersatzlok an den Schweizer Ufern des Bodensees unterwegs.

Unser letzter öffentlicher Einsatz vor Ablauf der Kesselfristen erfolgte am 02.10.2021 mit einer großen Thurgau-Säntis-Rundfahrt. Am frühen Morgen startete der Eurovapor-Schnellzug mit einer E-Lok in Basel und in Frauenfeld übernahm 23 058 den Zug, um ab Weinfelden über den Seerücken die Ufer des Bodensees zu erreichen. Entlang des Sees ging es über St. Margrethen ins Rheintal. In flotter Fahrt wurde Sargans erreicht. Von hier ging es entlang des Walensee und Zürichsee weiter über Winterthur zurück nach Frauenfeld. Mit der E-Lok fuhr der Eurovapor-Schnellzug von Frauenfeld nach Basel zurück.

Während unseres Aufenthalts in der Schweiz waren wir im Locorama Romanshorn zu Gast. Auch bei unseren Schweizern Kollegen um Johannes Gröbli möchten wir uns nochmals herzlichst für die tollen Tage und die Gastfreundschaft bedanken. Lok und Personal freuen sich auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen unter Dampf im Jahr 2022.

Abschließend bleibt zu sagen, dass die 23 058 im Jahr 2021 über 6.500km störungsfrei zurückgelegt hat. Auch die Entscheidung der Werkstattverantwortlichen zur Überarbeitung der kompletten Saugzuganlage nach DB-Vorgaben zeigte seine entsprechende gewollte Wirkung. Die erbrachten teilweise beachtlichen Traktionsleistungen, sollten nun auch die letzten Kritiker der immer wieder verrufen „058“ als schlechte Dampfmacherin und Problemkind verstummen lassen haben.

Aktuell laufen die Arbeiten zur Kesselhauptuntersuchung, sowie die jährlichen Fristarbeiten an Fahrwerk, Bremse und Zugsicherungsanlagen an der Lok am Standort in Heilbronn.

Zum 60-jährigen Jubiläum der Eurovapor gibt es bereits zum Jahresbeginn schon zahlreiche terminierte Einsätze unserer Lok sowie weitere Anfragen für Gasteinsätze.

Hierzu werden wir Sie wie gewohnt zur gegebenen Zeit frühzeitig informieren.

Unter 23058@eurovapor.de stehen wir Ihnen für Fragen rund um die Lok zur Verfügung.

Ihre Eurovapor Betriebsgruppe Deutschland

Hier eine YouTube-Clip: