Am Sonntag 22. Februar 2004 löste die EUROVAPOR Ihr Versprechen ein, und führte die den Sponsoren und Anteilzeichnern versprochene Extrafahrt mit der wieder auferstandenen Dampflok 23 058 durch.

Die zum Teil von weit her angereisten Gäste staunten nicht schlecht, als im Bahnhof Rorschach ein Zug mit Oldtimer-Wagen der Rorschach-Heiden-Bergbahn und der Lokomotive „Tigerli“ E 3/3 auf sie wartete. Wo ist die 23 058? Nach ein paar Erklärungen wurde eingestiegen, und der Zug brachte die geladenen Gäste nach Rorschach-Hafen, wo vorerst einmal auf dem Abstellgleis gewartet wurde. Kurz vor 11:00 Uhr machte sich die 23 058 mit ihrem Zug aus Wagen des Nostalgie-Rhein-Express (NRE) mit markantem Pfeifen bemerkbar, und der „kleine“ Zug setzte sich in Bewegung. Die nun folgende Parallelfahrt der imposanten 23-er mit dem Tigerli nach Rorschach Hauptbahnhof war ein unübersehbares Schauspiel.

Anschliessend nahmen die Gäste im ausgebuchten Extrazug mit der 23 058 an der Spitze Platz, und alsbald startete die Reise im Schnellzugstempo Richtung Rheintal, wo in Oberried und Trübbach Fotohalte eingeplant waren. In Sargans angekommen gönnten sich die Passagiere und die Lok eine Verschnaufpause (Die Dampflok zum Wasser tanken, die Gäste zum Begutachten der Maschine und der Gedenktafel mit den Namen der Zeichner von 3 oder mehr Anteilscheinen).

Nach etwa einer Stunde folgte die Rückreise nach Rorschach mit Volldampf, so dass die 23-er nochmals zeigen konnte, was in ihr steckt. – Ein rundum gelungener Anlass, besonders da auch das Wetter noch mitspielte. Wir sind überzeugt, dass auch die kommenden Einsätze des „Stars“ der EUROVAPOR ebenso erfolgreich sein werden. Kommen Sie mit!

Zur Bilderstrecke »